Publikationen

Wichtige Publikationen über Pater Pedro und Akamasoa in chronologischer Abfolge:

(Farbcode: grün archiviert, gelb z. Zt. nicht im Archiv vorhanden, violett noch in Bearbeitung)

- PERE PEDRO ou les collines du courage

De Denise Gault, chez Albin Michel, 1994, franz., 186 Seiten

Anmerkung: Eine französische Schriftstellerin erkannte schon sehr früh die Kraft, die von diesem Werk ausging und beschreibt in Ihrem Buch die Anfänge von Akamasoa.

- Dokumentarfilm von Alberto Pandolfi, Bayrisches Fernsehen 1996, ein Haus auf den Hügeln, Steylmedien

- Père Pedro de Manantenasoa, Alain Scherrer, 1997, éditions Amphora, ISBN 2-86739-084-2

- "MADAGASCAR, VISITE PRINCIERE A AKAMASOA" (Prinz Albert II aus Monaco) in "Pourtant c'est vrai! Magazine de l'actualité inacceptable"  mars, juillet et novembre 1997, éditions du Puits Fleuri 77850 Hericy

- DIX ANS D'ACTION HUMANITAIRE

De Aimé Ravalimanana, Imprimerie St-Paul Fianarantsoa, 1999, 203 Seiten

Anmerkung:  Eine interessante, eher technische Schilderung des Lebens in Akamasoa anlässlich der Zehnjahresfeierlichkeiten. Geschrieben von einem madagassischen Autor und verlegt mit einfachen Mitteln. Zahlreiche Farbphotos und S/W Bilder. Heute vergriffen.

- "AKAMASOA" (von Maurice RUCH) Bericht mit Fotos in "Christ in de Gegenwart im Bild"  Heft 5 Mai 2000, Verlag Herder GmbH & C°, Freiburg iB

- Apostel der Müllmenschen

Dokumentarfilm von Mirko Bogotaj, 2002, auf DVD, 28 Minuten

Anmerkung: Ein eindrucksvoller Dokumentarfilm, mehrfach prämiert, der die Situation in Akamasoa mit sehr viel Einfühlungsvermögen sehr gelungen darstellt!

- Rosen auf der Müllhalde

Artikel von Klaus Heimer, 2003, Antananarivo

Anmerkung: Einer von mehreren Artikeln des in Antananarivo ansässigen DPA-Mitarbeiters und Redakteurs Klaus Heimer.

- Pour un monde de justice et de paix,

De Abbé Pierre et Père Pedro Opeka, Presses de la Renaissance 2004, franz., ISBN 2-7509-0044-1, 224 Seiten

Anmerkung: Ein weitgespannter, philosophischer Dialog zwischen den beiden grossen Missionaren unserer Zeit: Abbé Pierre und Pater Pedro. Aufgezeichnet von Dr. Facérias, einem französischen Minnesänger.

- Combattant de l'espérance,

Autobiographie d'un insurgé, père Pedro,

chez JC Lattès, 2005, franz., 350 Seiten (plus Taschenbuchausgabe Mai 2006)

Anmerkung: Ergreifende Autobiografie des Paters. Mit der Unterstützung von zwei franz. Schriftstellern des Verlages Lattès geschrieben.

- Reportage PARIS MATCH 31.12.2005, 8 illustrierte Seiten, schöne Fotos

- Kämpfer der Hoffnung

Autobiografie, Ullstein Verlag Berlin, 304 Seiten, 2007, dt. Bearbeitung Gérard Turbanisch

Anmerkung: Erste deutsche Vorstellung des Werkes von Pater Pedro! Eine spannend zu lesende Autobiografie eines ungewöhnlichen Mannes.

- Akamasoa 1989 - 2006

Publikation verlegt in Madagaskar, 228 Seiten, 50 Fotos, Imprimerie St-Paul Fianrantsoa, 2006 September

- BOJEVNIK UPANJA , Verlag Mohorjewa Druzba, Oktober 2006, slowenische Fassung der Biografie, ISBN 961-218-622-7

- La Force de l'Engagement, Februar 2007, Escarvage-Rung, Les Presses de la Renaissance, 324 Seiten, ISBN 978-2-7509-0031-1

- Un viaje a la esperanza

von Jesus Maria Silveyra, esperanza" (Reise der Hoffnung entgegen), Leben in Akamasoa (Edicion Lumen, Buenos Aires, 2005)

Padre Pedro, der Rebell !

Übersetzung von Kämpfer der Hoffnung ins Italienische, ISBN 978-88-315-3277, 2008

 

link